Die schönsten Garne aus aller Welt
Versandkostenfrei ab CHF 75
11. März 2023

Farbenspiel


Wie ist das bei euch: Lasst ihr euch bei der Farbwahl für eure Strickstücke von den aktuellen Modefarben leiten oder bleibt ihr stets bei euren bewährten Standardfarben? Ich muss zugeben, dass ich selber bei der Farbwahl eher konservativ bin – denn bis ich mich mal an einen Trend gewöhnt habe, ist er meistens schon fast vorbei. Deshalb gehe ich so vor, dass ich aus den Modefarben lieber kleine Accessoires stricke (z.B. die knallgrüne Weekend Mütze aus Peer Gynt) und für grössere Projekte bei meinem bewährten Farbschema bleibe. Vielleicht seid ihr ja mutiger als ich? Der nächste Frühling bringt jedenfalls viele leuchtende Farben mit!

Da wäre zum Beispiel ein knalliges Pink (auf dem Bild zu sehen die neue Farbe Pink Daisies von Knitting for Olive), angelehnt an die Pantone Farbe Beetroot Purple. Diese Farbe leuchtet regelrecht und fällt bestimmt überall auf! Aktuell gibt es sie (zusammen mit einigen weiteren neuen Farben) nur auf der Soft Silk Mohair, die Merinofarben folgen in den nächsten Wochen. Aus beidem zusammen könntet ihr euch dann einen leuchtend pinken Olive Cardigan stricken. Oder – wenn euch viel Farbe und viel Muster etwas zu viel des Guten ist – vielleicht den ganz schlichten It’s not a Sweatshirt Pullover aus dem Knitting for Olive Strickbuch?

Etwas zurückhaltender sind die zarten Rosa- und Violetttöne, hier auf dem Bild seht ihr Ballerina (rosa Pure Silk), Unicorn Purple (lila Merino oben) und in der Mitte Sunday in dem neuen Farbton rosa Lavendel. Diese Farben sind prädestiniert für leichte Sommertops (aus der Pure Silk z.B. das Kumulus Top von PetiteKnit) oder T-Shirts (z.B. das Friday Shirt aus Merino oder Sunday, für das ihr die Farben auch wunderbar kombinieren könnt).

Die Blautöne sind ein sicherer Wert – sie scheinen niemals aus der Mode zu kommen! Blue Hortensia (Tynn Line) wurde von Sandnes schon letzten Sommer lanciert, ist aber noch immer ganz aktuell. Ihr könntet es z.B. zusammen mit einem zweiten Faden der Tynn Line verstricken um so eine Melierung zu erzielen (das ist ja gerade der letzte Schrei! 😊 ) - als Modell bietet sich hier das June Top von PetiteKnit an, ihr könnt euch daraus aber auch einen sommerlichen Melange Sweater stricken!

Natürlich darf bei Trendfarben auch das Grasgrün nicht fehlen – es ist zwar nicht ganz neu dabei, aber immer noch stark vertreten! Erinnert ihr euch noch an den knallgrünen Franky Pullover aus dem Sandnes Heft 2202, der die Farbe Jelly Bean Green so richtig populär gemacht hat? Mir ist diese Farbe inzwischen schon richtig ans Herz gewachsen, für ein grösseres Projekt würde ich aber vielleicht doch lieber zu einem Salbei- oder Pistaziengrün greifen.

 ©Lang Yarns
©Lang Yarns

©Lang Yarns

Auch die drei Modelle aus den aktuellen LANG Heften greifen die Farbtrends des Frühlings auf – wenn ihr zu den Originalfarben greift. Der grüne Pullover mit Flechtmuster ist aus Pride gestrickt, eine richtig sommerliche Mischung aus Leinen, Baumwolle und Viscose, die auf grossen 100g Knäueln geliefert wird. Die beiden anderen Modelle sind aus Amira light  (Strickjacke) und Amira (Polopullover) gestrickt, auch das sind tolle und erstaunlich weiche Sommergarne. Die neue Amira light besteht zu 100% aus Bio-Baumwolle, die grosse Schwester Amira hat einen kleinen Anteil an Kunstfaser, der sie erstaunlich voluminös und trotzdem leicht werden lässt. Für diese Modelle haben wir euch Stricksets angelegt, in denen ihr das Heft gratis bekommt (und: auch der Code LANG15 lässt sich noch zusätzlich einlösen!).

Auf der Suche nach Wolle für mein nächstes Strickprojekt ist mir letzte Woche eine wortwörtlich traumhafte Garnkombination in schönen, etwas gedämpften Farben in die Hände gefallen:
Mechita & Cashmere Dreams ergeben ein fast schon dekadent weiches Strickstück und lassen sich in vielen Farben (insbesondere mit den semi-solid-Färbungen von Mechita) wunderbar kombinieren. Jetzt muss ich mich nur noch für ein Strickprojekt entscheiden: Doppelfädig verstrickt eignen sich die beiden Garne z.B. für einen Monday Sweater oder den Pullover Love Note (Anleitung via Ravelry, auf Englisch). Auch ein (oder von der Lauflänge her gleich mehrere) Sophie Scarf lässt sich aus dieser Kombination stricken.

Verarbeitet man Mechita und Cashmere Dreams abwechselnd, lässt sich daraus ein Elton Cardigan oder Elton Pullover von Joji Locatelli stricken. Auch das Tuch Birds of a Feather von Andrea Mowry ist dafür perfekt geeignet (alle drei Anleitungen via Ravelry, auf Englisch). Bei letzterem könnt ihr auch gut zu etwas bunteren Mechita-Färbungen greifen! Ein ganz neues Modell, das im Original aus Mechita kombiniert mit Mohair von Malabrigo gestrickt wird, ist die Ondas Blouse von Valentina Bogdanova. Ein wunderbar zartes, leicht transparentes Modell, bei dem ihr den Mohair-Teil auch aus Cashmere Dreams arbeiten könnt.
Tasse leer? Das wars schon wieder. Wir wünschen euch ein wunderschönes Strick-Wochenende!

Produkte aus dem Blogbeitrag:


KfO: Stricken im Skandi-Chic

39,00 CHF*
PetiteKnit Anleitung Kumulus Top

6,90 CHF*