Die schönsten Garne aus aller Welt
Versandkostenfrei ab CHF 75
20. Mai 2023

Sommertrends


Die nächsten Tage versprechen uns endlich Temperaturen über 20° C - höchste Zeit also, einen Blick auf Sommergarne und -trends zu werfen. Ich persönlich bin grundsätzlich kein allzu grosser Fan von Sommerstrick und habe oft auch in der warmen Jahreszeit eher dicke Garne auf den Nadeln (aktuell zum Beispiel die Snefnug) - aber ein sommerliches Projekt pro Jahr darf es dann jeweils doch sein. Diesen Sommer vielleicht eines der folgenden? Die Auswahl der Trends ist natürlich komplett subjektiv und absolut ohne Gewähr!


Wir starten in die Sommerrunde mit einem Garn, das in den Wintermonaten im Shop nicht verfügbar war, jetzt aber wieder in vielen Farben an Lager ist: Tamtam DK ist ein handgefärbtes Garn von Frida Fuchs und vereint mit Leinen und Seide gleich zwei der beliebtestens Materialien für den Sommer. Durch die Mischung der zwei verschiedenen Fasern erhält Tamtam bei den dunkleren Einfärbungen einen leicht gesprenkelten Look, der gerade bei ganz schlichten Modellen richtig toll aussieht.

Das wohl bekannteste und beliebteste Modell für Tamtam DK ist das Shirt Summer von ANKESTriCK. Das schlichte Top wird von oben nach unten gestrickt und fällt durch das Seide-Leinen-Garn richtig schön. Das Modell war auch bei mir schon auf den Nadeln, musste aber leider geribbelt werden, da ich hier die Sache mit der Maschenprobe zu wenig ernst genommen und ein übergrosses Teil produziert hatte. Passiert leider auch mir, obwohl ich immer wieder gerne die Wichtigkeit von Maschenproben betone...

Um nicht zwei Mal dasselbe Modell zu stricken, habe ich mir für die Tamtam DK jetzt das Lily in Stripes T-Shirt von Rebekka Mauser (Anleitung auf Englisch)ausgesucht, für das zwei Farben kombiniert werden können. Die Knopfleiste lässt das Top ein bisschen wie eine Bluse aussehen, ist aber nur Dekoration (das Top wird in Runden gestrickt und kann vorne nicht geöffnet werden) und kann auch weggelassen werden. (Wer gerne eine "richtige Bluse" stricken möchte, findet weiter unten ein paar Strickideen!)

Wenn ihr aus Tamtam DK gerne ein ganz sommerliches Projekt stricken möchtet, bietet sich z.B. das Twofer Tank von Heidi Kirrmeier an - der Clou an diesem schlichten Modell ist der reversible Ausschnitt, der auf beide Seiten getragen werden kann.

Wer es gerne richtig zart mag, möchte seine Sommergarderobe vielleicht mit einem Top im Lochmuster ergänzen? Diese Oberteile erinnern an feine Spitzentops und lassen sich sowohl alltagstauglich als auch richtig elegant stylen. Das Stricken der feinen Muster braucht ein bisschen Geduld, Übung und am besten eine Nadel mit einer Lace-Spitze, dafür haben die fertigen Stücke definitiv einen grossen Wow-Faktor!

Das Maia Summer Top von Bella Helms könnt ihr sowohl aus Tynn Line als auch aus Pure Silk nachstricken - beides absolute Sommerlieblinge, die jeweils alternativ verwendet werden können. Das Maia Summer Top hat zwei verschiedene Saumvarianten (mit oder ohne Schösschen) und kann ausserdem auch wieder beidseitig getragen werden (Ausschnitt von Vorder- und Rückteil sind identisch).


Das Joni Top von Natasja Hornby erinnert mit seiner Lace-Blende ein bisschen an eine Bluse aus vergangenen Zeiten, was in einem schönen Kontrast zu dem T-Shirt-Schnitt steht. Besonders toll sieht dieses Modell in weiss oder natur aus (wie im Original), natürlich könnt ihr euch auch an eine andere Farbe wagen. Wir würden hier die Solo Lino von Lana Grossa empfehlen - ein erstaunlich weiches Leinengarn mit einem leichten Glanz.


Ein schon fast grafisch anmutendes Lochmuster hat das Barbroetop von Knitting for Olive, das von unten nach oben aus Pure Silk gestrickt wird. Das eingängige Lochmuster wird in einem Diagramm dargestellt - ihr kennt es übrigens schon von der Barbroe-Bluse (das Titelmodell des Buchs Stricken im Skandi-Chic).

Meine Lieblinge rund ums Jahr sind definitiv Streifenshirts - sei es mit feinen Streifen oder Blockstreifen, klassisch schwarz-weiss oder in Farbe, ich mag sie alle! Und freue mich ganz besonders, dass es in diesem Sommer wieder richtig viele Streifenshirts zu kaufen und natürlich nachzustricken gibt.

Das Tolsta Tee von Rebecca Clow ist ein tolles Basic-Raglan-Modell, das ihr ganz nach euren Wünschen individualisieren könnt - zum Beispiel eben mit Streifen! Zum Stricken eignet sich hier ein sommerliches Garn in DK Stärke wie DROPS Belle oder Line von Sandnes (auch diese beiden lassen sich jeweils austauschen).

Diese beiden Garne sind auch für das Nice Top von Anne Ventzel eine gute Wahl - ihr müsst dann jeweils bei jeder Farbe nur mit einem Faden stricken (im Gegensatz zum Original). Das Top sieht auf den ersten Blick ganz klassisch aus, beim genaueren Hinsehen entdeckt man, dass jeweils beim Farbwechsel eine Reihe mit beiden Farben gestrickt wird (jeweils eine Masche) und so ein spannender Effekt entsteht.

Das Fuji Top von ITO steht schon ewig auf meiner Wunschliste - ich stelle es mir für ganz heisse Tage einfach herrlich vor und der weite Schnitt ist genau mein Ding. Gestrickt wird das Top aus Kinu - eine reine Seide mit einem leicht tweedigen Melange-Effekt. Kinu ist beim Stricken nicht übermässig weich, trägt sich aber total angenehm! Mehr Infos und die Mengenangaben gibt es direkt bei ITO


Zu guter Letzt haben wir noch drei ganz neu veröffentlichte Blusen-Shirts für euch - wobei das erste Modell sogar auch noch zum Streifentrend passt: Dinner with my Captain von Hinterm Stein wird in verschiedene Richtungen gearbeitet und kann entweder klassisch dunkelblau-weiss für einen maritimen Look oder kunterbunt gestrickt werden. Ihr braucht ihr ein Garn in Fingering-Stärke, wir könnten uns Pinta von Pascuali sehr gut für dieses Modell vorstellen.

Das Umbria Summer Top von Cookie The Knitter (Anleitung auf Englisch) hat einen eher minimalistischen Look, das Strukturmuster sorgt dafür, dass es auch hier beim Stricken nicht langweilig wird. Wir würden für dieses Modell die Pure Silk von Knitting for Olive empfehlen - von diesem wunderbaren Seidengarn wird es übrigens in den nächsten Wochen neue Farben geben, die wir dann natürlich auch sofort bestellen! (z.B. Blue Tit, Poppy Rose oder Pea Shots, die ihr schon von anderen Kfo Garnen kennt)


Den Abschluss macht ein ganz besonderes Modell, das mich fasziniert, ich aber ehrlich gesagt aus mangelndem Können eher nicht nacharbeiten würde: Das Calad Shirt von Jessica Tsung (Anleitung auf Englisch) wird gehäkelt - und das aus einem ganz dünnen Garn. Falls euch weder das Häkeln noch das feine Garn abschrecken, könnt ihr dieses Modell z.B. mit der Jaipur Peace Silk von BC Garn oder (etwas weniger glänzend) mit Pure Silk von KfO häkeln.

Tasse leer? Das wars schon wieder. Ich hoffe, wir konnten euch ein bisschen inspirieren und Lust auf ein sommerliches Projekt machen. Sobald meine Snefnug-Jacke fertig ist, ist auch auf meinen Stricknadeln Sommerzeit!

Produkte aus dem Blogbeitrag: