15% Rabatt auf alle Garne von LANG mit dem Code LANG15
Versandkostenfrei ab CHF 75
25. Februar 2023

Warme Frühlingsjäckchen


Vor einigen Jahren, als Strickblogs auf dem Zenit ihrer Beliebtheit standen, obwohl sie im Vergleich zu den heutigen Blogs ziemlich unprofessionell geführt wurden, fand gegen Ende des Winters jeweils ein Frühlingsjäckchen Knitalong statt. Dafür suchte sich jeder ein Jäckchen ganz nach seinem Geschmack aus und zeigte wöchentlich im Blog seine Fortschritte, die immer mit einer Vielzahl von Kommentaren der anderen Strickerinnen versehen wurden. Bei mir war damals einmal der Feather and Cloud Cardigan von Veera Välimäki auf den Nadeln (dafür würde ich euch die Rios empfehlen, mein Modell aus Worsted hat sich leider etwas verfilzt unter den Armen) und einmal der asymmetrische Levenwick Cardigan von Gudrun Johnston, für den ihr Felted Tweed von Rowan verstricken könnt ( beide Anleitungen via Ravelry, auf Englisch). Ein Blick auf die Blenden der beiden Jacken lassen eine eindeutige Vorliebe der damaligen Zeit erkennen!

Heute stehen bei mir (so wie bei vielen anderen) oft die Modelle von PetiteKnit ganz oben auf meiner Liste (auf dem Bild seht ihr den Champagne Cardigan, im Set  mit Double Sunday und Tynn Silk Mohair gestrickt, meine Variante ist aus Double Sunday und Lace). Ich liebe Mettes Stil sehr und finde es wunderbar, dass nicht zuletzt durch ihre Designs, das Stricken in den letzten Jahren so populär geworden ist. Trotzdem hoffe ich, dass eine Vielfalt erhalten bleibt und weiterhin (oder noch vermehrt) auch die Modelle von anderen, unbekannteren Designer*innen bei den beliebtesten Ravelry-Anleitungen zu finden sind… Neu entdeckt habe ich letzte Woche zum Beispiel Tricot Design MCL – hinter dem Label steckt Marie-Christine aus Kanada, die das Jäckchen Claudine (via Ravelry, Anleitung auf Englisch & Französisch) mit richtig viel Retro-Flair entworfen hat. Diese Jacke mit dem herzigen kleinen Kragen könnt ihr wunderbar aus Merino und Soft Silk Mohair von Knitting for Olive nachstricken.
Nadia Crétin, die die Jacke auf dem mittleren Bild entworfen hat, ist für uns natürlich keine Unbekannte – von ihr haben wir schon das eine oder andere Modell nachgestrickt. Der Becka Cardigan wird von oben nach unten gestrickt und hat ein Streifenmuster mit Hebemaschen. Für dieses Modell könnt ihr zwei Farben der Felted Tweed kombinieren.
Das ultimative Frühlingsjäckchen ist wohl der Pressed Flowers Cardigan von Amy Christoffers: die von unten nach oben gestrickte Jacke hat ein all-over Blumenmuster, das ebenfalls durch Hebemaschen entsteht. Bestimmt kein Anfängerprojekt, aber ein Muster mit einem beeindruckenden Effekt. Ihr könnt hier Frida von LANG Yarns für die Blumen und Rios von Malabrigo als Hauptfarbe wählen.

Wer lieber etwas schlichtere Modelle mag, dem gefällt vielleicht die etwas länger geschnittene Strickjacke aus Alpaca Soxx. Gestrickt wird das Modell (wie oft bei LANG) in Einzelteilen, die am Schluss zusammengenäht werden. Die Blenden dieser offen getragenen Jacke werden in einem Rippenmuster gestrickt. Die Alpaca Soxx ist dank der Kunstfaserverstärkung ein strapazierfähiges Garn, aber auf jeden Fall genug weich für Kleidungsstücke wie Pullover oder eben Jacken.
Vor zwei Wochen haben wir euch den Piilo Cardigan von rosa p vorgestellt, jetzt haben wir noch zwei weitere schöne Strickjacken-Modelle von Rike, die hinter dem Label rosa p steht, bei uns im Shop: Ganz neu erschienen ist die Tavalli Vest, eine klassisch geschnittene Strickjacke mit Strukturmuster, die ihr aus Heavy Merino von Knitting for Olive stricken könnt. Ihr könnt entweder Knopflöcher arbeiten oder (wie auf dem Bild) Druckknöpfe verwenden.

©rosa p.
©rosa p.

©rosa p.

Die beiden anderen abgebildeten Modelle wurden schon vor einer Weile veröffentlicht und sind euch vielleicht schon das eine oder andere Mal begegnet: Der Kukka Cardigan wird aus Ecopuno von Lana Grossa gestrickt und ist (bis auf ein kleines Reiskornmuster am unteren Teil des Körpers) ganz schlicht gehalten. Diese Jacke hat keine Knöpfe, sie wird offen getragen. Die gelbe Zopfmusterjacke ist ebenfalls ein altbekanntes (und beliebtes) Modell: gestrickt aus Como von Lamana ist sie erstaunlich leicht und lässt sich wunderbar zu sommerlichen Kleidern kombinieren. Das Zopfmuster läuft auf beiden Seiten der Blenden mit und sorgt für das gewisse Etwas. Achtung: bei den rosa p. Strickssets bekommt ihr von uns nur die Wolle, die Anleitung kauft ihr direkt bei der Designerin. Bei Problemen helfen wir natürlich gerne.

War das richtige Strickjackenmodell für euch noch nicht dabei? Kein Problem, wir stellen euch in den nächsten Wochen bestimmt noch mehr frühlingshafte Jäckchen vor! Und haben zum Abschluss noch zwei Pullover für euch – denn es soll ja auch Leute geben, die lieber Pullover als Jacken tragen! Der Maxime Sweater (via Ravelry, deutsche Anleitung) von Paula_m ist schon nur beim Anschauen ein richtiges Lieblingsteil zum Einkuscheln. Der Rollkragenpullover wird von oben nach unten gestrickt, ihr könnt dafür die weiche Como Grande verwenden – natürlich auch in der neuen Tweed Variante! Etwas leichter und frühlingshafter ist der Farnham Sweater von The Knit Purl Girl, der mir in den letzten Tagen immer wieder auf Ravelry begegnet und sofort auf meine Wunschliste gewandert ist. Wir würden für diesen Pullover eine Kombination aus Merino und Soft Silk Mohair von Knitting vor Olive empfehlen, wer empfindlich ist, kann das Mohairgarn auch durch die Cashmere Dreams von Lang ersetzen.
Tasse leer? Das war's schon wieder. Wir wünschen euch ein wunderschönes Wochenende.

Produkte aus dem Blogbeitrag: