Über uns

 

Strickcafé ist ein wahres Familienunternehmen und wurde 2008 von Mutter (Ulrike) und Tochter (Anna) gegründet. Was als kleines Projekt begann, ist über die Jahre immer weiter gewachsen und heute steht neben den Gründerinnen ein tolles Team, das sich um den Versand der Pakete kümmert.

Noch immer ist Strickcafé ein absolutes Herzensprojekt mit dem Ziel, Freude am Stricken zu verbreiten.

Wer wir sind:

Ulrike stammt aus einer handarbeitsaffinen Familie: Schon ihre Mutter und Grossmutter waren fleissige Strickerinnen. Auch sie selbst liebt stricken und häkeln seit der Kindheit: auf selbstgehäkelte Barbiekleider folgten gestrickte Pullover und bestickte Hippieblusen. In ihrer Studienzeit strickte Ulrike ausgiebig während der Vorlesungen (denn damit vernetzen sich ja bekanntermassen die beiden Hirnhälften optimal!) und es erstaunt nicht, dass sie ihre Dissertation in Romanistik bei niemand anderem als Professor Woll verfasste! Dies übrigens, während sie zuhause noch drei kleine Kinder betreute und bestrickte. Neben der Wolle sind Spanien und die spanische Sprache Ulrikes zweite grosse Leidenschaft. Sie verbrachte einen Teil ihrer Studienzeit in Sevilla und arbeitete viele Jahre an Sprachschulen, bevor ihre Arbeit bei Strickcafé zum Vollzeitjob wurde. Nach wie vor strickt und häkelt sie sehr gerne Modelle spanischer Designerinnen und verbringt möglichst viel Zeit in Andalusien! Ulrikes Lieblingsprojekte sind Jacken und Pullover in Nadelstärke 4 aufwärts und Tücher aller Art. Etwa 10 angefangene Stücke sind das Minimum in ihrem Strickkorb.

 

Es erstaunt sicher wenig, dass auch Anna das Stricken seit ihrer frühen Kindheit sehr liebt! Ihre ersten Projekte waren einfache Stirnbänder, die sie mit grosser Begeisterung an ihr ganzes Umfeld verschenkte. Während ihrer Jugend war das Stricken etwas weniger präsent, erst der Strickblog, den sie in Ulrikes Auftrag Anfang der 2000-er Jahre aufsetzte, entfachte das Feuer wieder so richtig. Dieser Blog sollte später der Grundstein für den Strickcafé Shop sein. Nachdem Anna ihr Germanistik-Studium abgeschlossen hatte, war eigentlich ein Weg als Deutschlehrerin geplant. Die Arbeit bei Strickcafé war dazu aber eine wunderbare Alternative und liess sich optimal mit der Kinderbetreuung kombinieren (auch wenn immer wieder die eine oder andere Nachtschicht anfiel). Anna liebt es, auf Ravelry nach Anleitungen zu stöbern und könnte Stunden auf dieser Plattform verbringen (sie war mit dem Strickcafé-Account eine Nutzerin der allerersten Stunde!). Sie schreibt mit Freude die wöchentliche KaffeePausenPost für euch und beantwortet all eure Mails. Auch das Instagram-Account (und der aktuell etwas vernachlässigte Blog) werden von ihr betreut. Da auch Anna lieber ein neues Strickprojekt beginnt als ein angefangenes zu beenden, ist ihr Strickkorb ebenfalls immer gut gefüllt. Sie strickt nicht nur für sich, sondern liebt es auch, ihre Kinder, Patenkinder und Freunde zu bestricken.
 

Das Strickcafé-Team ist bunt gemischt mit Mitarbeiter*innen jeden Alters, mit Strickprofis, Häkelexpertinnen aber auch mit Strickanfängerinnen, die sich alle wunderbar verstehen. Das gemeinsame Ziel ist es, eure Pakete möglichst schnell und hübsch verpackt auf die Reise schicken zu können. Dafür gibt das ganze Team jeden Tag alles!